Hochqualitätslagerung

Bei der Hochqualitätslagerung lagern Ihre Proben bei Temperaturen ebenfalls unterhalb von -140°C in der Gasphase des flüssigen Stickstoffes.

Ergänzend kommt bei der Hochqualitätslagerung die Fraunhofer-Cryostorage-Technology (FCT) zum Einsatz: FCT hält die Kühlkette vom Einfrieren der Probe bis zum Lagerort geschlossen. Dadurch lagern Ihre Proben bei jederzeit stabilen Temperaturen, was die Qualität der Lagerung noch weiter verbessert.

Ein Haubensystem von Askion hält den Lagerort zudem dauerhaft eisfrei. Und um die Identifikation Ihrer Proben zu 100% sicherzustellen, verknüpft das FCT-Verfahren zudem jede Probe mit allen dazugehörigen Daten. Hierzu wird jedes Kryoröhrchen an einen Chip gekoppelt, der alle Daten der Probe enthält.