Hochqualitätslagerung

Bei der Hochqualitätslagerung lagern Ihre Proben bei Temperaturen ebenfalls unterhalb von -140°C in der Gasphase des flüssigen Stickstoffes.

Ergänzend kommt bei der Hochqualitätslagerung durch BioKryo die vom Fraunhofer IBMT entwickelte Kryolagerungstechnologie zum Einsatz: Diese Technologie hält die Kühlkette vom Einfrieren der Probe bis zum Lagerort geschlossen. Basis dafür waren die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des IBMT, welche zur Entwicklung eines Haubensystems und weiterer Kryogeräte geführt haben und nun von der BioKryo GmbH eingesetzt werden. Dadurch lagern Ihre Proben bei jederzeit stabilen Temperaturen, was die Qualität der Lagerung noch weiter verbessert.

Das Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT ist ein Geräte- und Technologieentwickler, wenn es um die Lösung von individuellen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten und Aufgaben aus den Gebieten Biomedizin-/Medizintechnik, medizinische (molekulare und zelluläre) Biotechnologie, Biohybrid-Technologie, Bioprozesse & Bioanalytik, Kryo(bio)technologie und Nano(bio)technologie, Ultraschall-Technik, Biomedizinische Mikrosysteme, Neuroprothetik und Implantate, Gesundheitsinformationssysteme, Theranostik, (mobile) Labortechnologie sowie Laborautomatisierung inklusive in-line/on-line-Prozessüberwachung geht. Das Fraunhofer IBMT arbeitet seit über 10 Jahren auf dem Gebiet der Stammzellforschung und verfügt über umfangreiche Zelllinienbestände in industriell und klinisch strukturierten Biobanken zur Tieftemperaturablage wertvoller Proben (Flüssigkeiten, Zellen, Gewebefragmente).

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT